Kultur
Lifestyle
Touristik
Medien
Referenzen
Archiv
Vierte folkBALTICA widmet sich estnischer Volksmusiktraditon


>>> weitere Bilder ansehen >>>
Ein altes estnisches Sprichwort sagt über die Praxis des Dudelsackspiels in Estland: „Zehn Männer spielen, während ein Baby schreit“. Mittlerweile haben in dem kleinen baltischen Staat die Frauen das Rohrblattinstrument übernommen und der Sackpfeife zu neuer Popularität verholfen. An der Universität Tartu sorgte das ungewöhnliche Revival sogar für eine Professur im Dudelsackspiel. Besetzt ist diese Stelle mit der Musikerin Cätlin Jaago, die zusammen mit ihrer Gruppe Ro:toro ein Höhepunkt des diesjährigen folkBALTICA-Festivals vom 9. bis 13. April in Flensburg und der Region Sønderjylland-Schleswig sein wird. Bereits zum vierten Mal präsentieren über 100 Künstler die lebendige Musiktraditionen aus den Ländern rund um die Ostsee auf 25 Bühnen an elf verschiedenen Spielorten in Deutschland und Dänemark. Länderschwerpunk ist in diesem Jahr Estland. „Die Musikszene Estlands gilt als ausgesprochen experimentierfreudig und stützt sich dabei auf eine große volksmusikalische Traditon“ weiß Jens-Peter Müller, künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der folkBALTICA gemeinnützige GmbH. „Immerhin ging Estlands Kampf um die Loslösung von der Sowjetunion, der 1991 zur Unabhängigkeit führte, als 'Singende Revolution' in die Geschichte ein.“ Unter dem Titel „Estnischer Frühling“ widmet sich das Auftaktkonzert in Flensburg der großen Vokaltradition im „Land der Sänger“. Zum ersten Mal ist auch das Landeshaus in Kiel Spielstätte mit einem Sonderkonzert der estnischen Gruppe Elletuse am 9. April. Die Formation um Estlands populärste Sängerin, Liisi Koikson, spielt Folk-Jazz Bearbeitungen von traditioneller Musik. Auch die Carlshütte in Büdelsdorf wartet mit illustren estnischen Gästen auf. „The Johansons“, Estlands legendäres Familienensemble mit Kärt Johanson und ihren ebenfalls wunderbar singenden Brüder feiern in der KiC-Remise ihr Deutschland-Debüt. Zu den weiteren Highlights zählt das Jubiläumskonzert zum zehnjährigen Bestehen des dänischen Ausnahmeduos „Haugaard & Høirup“ mit Gästen aus Schweden, Norwegen und Finnland. Filme, eine Ausstellung, Literaturlesungen, Workshops in Universität und Musikschulen ergänzen das Festivalprogramm.
Karten gibt es ab sofort an allen CTS Vorverkaufsstellen sowie im Festivalbüro unter 0461-1689012. Festivalticket mit Eintritt zu allen drei Hauptkonzerten: 50 Euro, erm. 30 Euro.
folkBALTICA
Location:
Flensburg und Region Sonderjylland-Schleswig

Termin: Mittwoch, 09.04.2008

http://www.folkbaltica.de
diesen Beitrag downloaden
Museum
Der Mann, der die Welt erleuchtete
Emil Noldes "Land am Meer"
Die SS Cimbria - eine deutsche Titantic
Gegen Diktatur
"Karl Valentin. Filmpionier und Medienhandwerker"
Geschichtenbilder
Neues Flaggschiff für die Westküste
Bühne
Die Oper zum Klimawandel
"Der fliegende Holsteiner"
„Ich bin der willenlose Sklave meiner eigenen Neugier“
Ausgelassenes Treiben bei den Schlossfestspielen Schleswig
Zerrissen zwischen zwei Welten
Macht und Moral
Wiederentdeckung eines Stiefkindes der Opernliteratur
Neue Spielzeit am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Neue Konzertsaison am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Fliege deinen Traum
Eine Odyssee
UTE LEMPER MIT NEUEM ALBUM AUF TOURNEE
Hauke Haien reitet wieder
Kultfilm als Bühnenversion
Keine verrostetet alte Dame
Im Hamsterrad der Bürgerlichkeit
Les Misérables am Theater Lübeck
„Die norddeutsche Fassung des 'Paten'“
„Ninotschka“lässt es an der Förde swingen
Public Viewing mit Bio
Literatur
Starke Frauen in scheinbar ausweglosen Situationen
Hellmuth Karasek liest Wilhelm Busch
„Wo kann ich am besten eine Leiche verschwinden lassen“
Ein Schuss, ein Schrei - das Meiste von Karl May
Träume vom verlorenen Paradies
 
   
  ImpressumKontakt