Kultur
Lifestyle
Touristik
Medien
Referenzen
Archiv
Copacabana im hohen Norden


>>> weitere Bilder ansehen >>>
Das Schleswig-Holstein Musik Festival besticht immer wieder durch Konzerte in einzigartigen Spielstätten. Höhepunkt des Festivals zwischen den Meeren ist dabei seit 1995 das Open-Air-Konzert auf dem Gelände der Howaldtswerke-Deutsche Werft (HSW) GmbH. Extra für das Schleswig-Holstein Musik Festival werden eine große Bühne, Ton- und Lichttechnik sowie 2.500 Sitzplätze aufgebaut. Bei Sonnenuntergang bieten die großen Werfthallen eine einzigartige Kulisse für hochkarätige Konzerte direkt an der Kieler Förde.
Unter dem Motto "Copacabana" lädt das Festival in diesem Jahr zu einem Gipfeltreffen der besonderen Art. In zwei Open-Air-Konzerten erinnern die brasilianische Musikerlegende João Bosco und die NDR-Bigband an 50 Jahre Bossa Nova, Jazzposaunist Nils Landgren gratuliert mit Arrangements aus der „Westside Story“ zum 90. Geburtstag von Leonard Bernstein, der in seinen Kompositionen immer wieder südamerikanische Einflüsse kongenial mit europäischer Tradition verband.
Andreas Guballa sprach mit dem Musiker aus Schweden, der von Fans wegen seines rotgetönten Instruments „Mister Redhorn“ genannt wird.

Was erwartet das Publikum?

Das Programm besteht aus zwei Teilen. Der neue musikalische Leiter der NDR Bigband, Jörg Achim Keller, hat zum 90. Geburtstag von Leonard Bernstein die gesamt „West Side Story“ neu arrangiert. Ich interpretiere das Ganze nicht nur auf der Posaune, sondern werde auch singen. Darauf freue ich mich besonders,denn jeder Song dieses Musicals ist hochkarätig. Mit João Bosco hatte die NDR Bigband im letzten Jahr eine großartige Tournee durch Brasilien. 1400 Menschen bejubelten uns in der ausverkauft Sala São Paulo-Konzerthalle. Dort ist João eine Art Held, der sich mit seiner Musik für sein Volk, seine Heimat und mehr Menschlichkeit einsetzt. Ich liebe seine Musik: sie ist rhythmisch und vielschichtig. Jedes Wort, jedes Stück hat Tiefgang.

Von 1998 bis 2001 waren Sie festes Mitglied der NDR Bigband, seitdem arbeiten Sie immer wieder mit dem Ensemble zusammen. Was zeichnet es aus?

Die NDR Bigband ist für mich die Nr. 1 ihrer Art in Europa. Die Musiker sind einfach umwerfend. Hier spielen 18 der profiliertesten europäischen Jazzsolisten zusammen, als wären sie miteinander groß geworden. Und sie können einfach alles spielen: Kompositionen von Miles Davis oder Duke Ellington, Kurt Weill, Jimi Hendrix oder Frank Zappa bis zu den Jazzcomposern der Gegenwart.

Ab der kommenden Saison werden Sie künstlerischer Berater der Band. Was sind Ihre Aufgaben?

Ich werden weiterhin solistisch mit den Kollegen zusammenarbeiten bei gemeinsamen Konzertprojekten, bin aber auch für neue Ideen zuständig. Wir müssen noch präsenter werden und an der internationalen Profilierung der Band arbeiten. Durch meine Beziehungen möchte ich neue Projekte mit Stars der Jazzszene, aber auch mit hierzulande weniger bekannten ausländischen Talenten entwickeln. Noch kann ich nichts Offizielles verraten, aber ich arbeite zur Zeit vor allem am Ausbau der Kontakte nach Skandinavien, und auch nach Asien, wo die NDR Bigband bisher erst zweimal in China aufgetreten ist, habe ich meine Fühler ausgestreckt.

Restkarten für das HDW Werft OpenAir unter 0431-570 470 und an der Abendkasse.
Bereits am 28. August spielt das Ensemble vor dem Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek. Hierfür gibt es noch Restkarten für unnummerierte Plätze à 28,- Euro. Am 31. August spielen João Bosco und die NDR-Bigband ab 21 Uhr in der Fabrik in Hamburg-Altona.
Copacabana
Location:
28. August, 20 Uhr: Museum der Arbeit
30. August, 20 Uhr: HDW Werft Kiel

Telefon: 0431-570 470

http://www.shmf.de
diesen Beitrag downloaden
Museum
Der Mann, der die Welt erleuchtete
Emil Noldes "Land am Meer"
Die SS Cimbria - eine deutsche Titantic
Gegen Diktatur
"Karl Valentin. Filmpionier und Medienhandwerker"
Geschichtenbilder
Neues Flaggschiff für die Westküste
Bühne
Die Oper zum Klimawandel
"Der fliegende Holsteiner"
„Ich bin der willenlose Sklave meiner eigenen Neugier“
Ausgelassenes Treiben bei den Schlossfestspielen Schleswig
Zerrissen zwischen zwei Welten
Macht und Moral
Wiederentdeckung eines Stiefkindes der Opernliteratur
Neue Spielzeit am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Neue Konzertsaison am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Fliege deinen Traum
Eine Odyssee
UTE LEMPER MIT NEUEM ALBUM AUF TOURNEE
Hauke Haien reitet wieder
Kultfilm als Bühnenversion
Keine verrostetet alte Dame
Im Hamsterrad der Bürgerlichkeit
Les Misérables am Theater Lübeck
„Die norddeutsche Fassung des 'Paten'“
„Ninotschka“lässt es an der Förde swingen
Public Viewing mit Bio
Literatur
Starke Frauen in scheinbar ausweglosen Situationen
Hellmuth Karasek liest Wilhelm Busch
„Wo kann ich am besten eine Leiche verschwinden lassen“
Ein Schuss, ein Schrei - das Meiste von Karl May
Träume vom verlorenen Paradies
 
   
  ImpressumKontakt