Kultur
Lifestyle
Touristik
Medien
Referenzen
Archiv
Mit Harfe und Flöte das neue Jahr begrüßen



Die Kammerkonzerte der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein sind nicht nur wegen der intimen Atmosphäre immer einen Besuch wert, sondern erhalten nicht zuletzt ihren Reiz durch die manchmal ungewohnte Kombination der Instrumente. So wird es auch beim Neujahrskonzert am 15. Januar wieder der Fall sein, wenn Christine Köhler (Flöte) und Miriam Overlach (Harfe) zu Gast sind.

Flöte und Harfe - das sind Instrumente, die durch ganz unterschiedliche Technik Klänge hervorbringen, die von Alters her als ätherisch oder mit übersinnlichen Kräften behaftet empfunden wurden und die einander besonders gut kontrastieren und ergänzen. Als eine der frühesten abendländischen Abbildungen zeigt eine Handschrift des 12. Jahrhunderts beide Instrumente miteinander, und zwar als Attribute der Sirenen, die einer Homerschen Sage zufolge mit ihrem "hellen Gesang" Seefahrer so stark in ihren Bann zogen, dass sie ihre Insel ansteuerten, wo sie zu Tode kamen. Mit ihrem Programm All` Italiana will auch das Duo Köhler-Overlach die Besucher der Museumsinsel in ihren Bann ziehen. Zu den italienischen Komponisten Boccherini, Scarlatti, Fedele, Rossini und Monti haben die beiden Interpretinnen kurzfristig Debussy und Saint-Saens ins Programm genommen, weil es „so schön zum Neuen Jahr passt“. Die beiden jungen, vielfach ausgezeichneten und preisgekrönten Musikerinnen werden das Programm auch moderieren.
Christine Köhler ist seit 2004 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und Stipendiatin der Stiftung Yehudi Menuhin „Live Music Now“. Als Solistin war sie u.a. mit dem Neuen Kammerorchester Bamberg zu hören. Miriam Overlach studierte am Konservatorium in Amsterdam , seit 2002 errang sie mehrere erste Preise in internationalen Wettbewerben. Sie ist Mitglied im Trio Lumaka, das 2006 den 1.Preis und den Publikumspreis beim Wettbewerb für Kammermusik in Almere erhielt. Beide sind ausgewählt vom Deutschen Musikrat in die „53.Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“, die jungen Künstlern ein Jahr lang deutschlandweit Auftritte vermittelt.
Bereits Anfang November 2008 wurden die Interpreten engagiert und die Idee geboren, zunächst um 19.00 Uhr dem Publikum im Brahmshaus die Gelegenheit zu geben, sich bei Sekt und Appetithäppchen (im Eintrittspreis enthalten) zum Neuen Jahr zu begegnen und sich auf das Konzert einzustimmen, um anschließend um 20.00 Uhr im - sowohl beim Publikum als auch bei den Interpreten - beliebten Saal der Museumsinsel Lüttenheid italienische Klangkost zu genießen.
All` Italiana
Location:
Museumsinsel Lüttenheid
25746 Heide

Telefon: 0481 69531

Termin: Freitag, 15.01.2010

http://www.brahms-sh.de
diesen Beitrag downloaden
Museum
Der Mann, der die Welt erleuchtete
Emil Noldes "Land am Meer"
Die SS Cimbria - eine deutsche Titantic
Gegen Diktatur
"Karl Valentin. Filmpionier und Medienhandwerker"
Geschichtenbilder
Neues Flaggschiff für die Westküste
Bühne
Die Oper zum Klimawandel
"Der fliegende Holsteiner"
„Ich bin der willenlose Sklave meiner eigenen Neugier“
Ausgelassenes Treiben bei den Schlossfestspielen Schleswig
Zerrissen zwischen zwei Welten
Macht und Moral
Wiederentdeckung eines Stiefkindes der Opernliteratur
Neue Spielzeit am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Neue Konzertsaison am Schleswig-Holsteinischen Landestheater
Fliege deinen Traum
Eine Odyssee
UTE LEMPER MIT NEUEM ALBUM AUF TOURNEE
Hauke Haien reitet wieder
Kultfilm als Bühnenversion
Keine verrostetet alte Dame
Im Hamsterrad der Bürgerlichkeit
Les Misérables am Theater Lübeck
„Die norddeutsche Fassung des 'Paten'“
„Ninotschka“lässt es an der Förde swingen
Public Viewing mit Bio
Literatur
Starke Frauen in scheinbar ausweglosen Situationen
Hellmuth Karasek liest Wilhelm Busch
„Wo kann ich am besten eine Leiche verschwinden lassen“
Ein Schuss, ein Schrei - das Meiste von Karl May
Träume vom verlorenen Paradies
 
   
  ImpressumKontakt